HoY Logo

KPI Marketing

KPI ist die Kurzform für Key Performance Indicator. Dieser beschreibt eine Kennzahl zur Erfolgsmessung in Unternehmen und Organisationen. KPIs dienen dazu, durchgeführte Maßnahmen zu kontrollieren, ihre Wirksamkeit zu überprüfen und Potenziale für Optimierungen aufzudecken. Mittels Marketing KPIs kann der Erfolg von Marketingaktivitäten gemessen werden. 

Wie werden KPIs im Marketing analysiert? 

Für die Analyse von Markting KPIs sind folgende Fragen entscheidend: 

  • Welches Ziel soll durch die Marketingaktivität(en) erreicht werden? 
  • In welchem Zeitraum sollen diese erreicht werden? 
  • Mit welchem Ziel soll Content erstellt werden? 

Die Ziele und somit die Wichtigkeit der Marketingkennzahlen können sich über die Zeit verändern. Aus diesem Grund steht vor jeder Marketingaktivität auch die Überlegung, welches Ergebnis sie liefern soll. Content Marketing Ziele sollten immer SMART sein. Das bedeutet: 

  • (S)pezifisch 
  • (M)essbar 
  • (A)ttraktiv 
  • (R)ealistisch 
  • (T)erminiert 

Warum ist KPI Marketing wichtig? 

Die Kennzahlen im KPI Marketing sind das Feedback zum erstellten Content: 

  • Wie viele Personen lesen den Inhalt? 
  • Woher kommen diese? 
  • Wie lange bleiben sie auf der Seite? 
  • Wie viele Menschen interagieren mit Postings? 
  • Ist ein Inhalt wirklich relevant für die gewählte Zielgruppe? 

Diese Fragen werden durch die Analyse der Kennzahlen beantwortet. 

Was sind wichtige KPIs im Marketing? 

  • Seitenaufrufe: Bei Seitenaufrufen sind insbesondere Unique Visitors relevant. Unique Visitors beschreiben einzelne User, die die Website besucht haben, statt einem einzigen Besucher, der die Seite mehrmals aufgerufen hat. In Google Analytics bzw. Bing Analytics – je nach Suchmaschine – lässt sich der Key Performance Indicator messen. 
  • Verweildauer: Die Verweildauer sagt aus, wie lange ein Besucher eine bestimmte Seite besucht hat. Eine hohe Verweildauer kann einerseits bedeuten, dass die Nutzer auf der Seite auf die richtigen Inhalte gestoßen sind und sich tiefgehender damit beschäftigen. Anderseits kann es auch sein, dass ein User lediglich vergessen hat, den Tab zu schließen. Zudem ist es bei Landingpages mit wenig Inhalten, die nur einen kurzen Überblick geben sollen oder auf denen Content zum Herunterladen angeboten wird, eher von Nachteil, wenn sich die Nutzer länger auf der Seite aufhalten. Deshalb gilt es die Verweildauer im Kontext zu den jeweiligen Inhalten zu betrachten.
  • Bounce Rate: Die Bounce Rate gibt an, ob der Titel einer Seite auch dem gewünschten Seiteninhalt entspricht. Findet der User also auf Anhieb, wonach er sucht oder springt er wieder ab, da nicht der richtige Inhalt dargestellt wird. 
  • Anzahl an Backlinks: Je mehr andere Websites auf einen Content verlinken, desto besser wirkt sich das auf den Traffic aus. Wichtig ist jedoch, dass diese Seiten eine ähnliche Zielgruppe haben. 
  • Return on Investment: Der Content ROI beschreibt, wie lukrativ ein Content bzw. eine Content Strategie ist. Er wird aus den Kosten für eine Maßnahme sowie den daraus resultierenden Erfolg gemessen.
  • Generierte Leads: Wenn Ziel eines Contents die Generierung von Kontakten ist, lässt sich die Anzahl dieser, auf einzelne Beiträge heruntergebrochen, messen. Generierte Leads können ein Teil des ROI sein und zeigen, welche Inhalte letztendlich zum Kauf eines Produktes oder einer Dienstleistung führen. 

Quellen: 

  • https://www.chimpify.de/marketing/marketing-kennzahlen-kpi/
Phillip
Das könnte dich auch interessieren: