HoY Logo

Crowdsourced Content

Crowdsourced Content sind Inhalte, die nicht von einem Unternehmen selbst, sondern von seinen Kund*innen, Followern oder anderen Nutzer*innen erstellt wurden.

Begriffsdefinition

Der Begriff „crowdsourced“ setzt sich zusammen aus den Begriffen „crowd“ = „Menge“ und „sourcing“, was „Beschaffung“ bedeutet. Das bekannteste Beispiel für von der Masse generierte Inhalte ist die Online-Enzyklopädie Wikipedia.

Inhalte, die von den Nutzer*innen einer Website generiert wurden, werden auch User Generated Content (UGC) genannt.

Vorteile von Crowdsourced Content

Unternehmen verwenden Crowdsourced Content aus den folgenden Gründen:

  • Zeit- und Geldersparnis: Von der Masse erstellte Inhalte binden kaum Ressourcen im Unternehmen.
  • Zielgruppennah: Da die Inhalte aus der Zielgruppe selbst stammen, entsprechen sie mit hoher Wahrscheinlichkeit den Bedürfnissen der Nutzer*innen.
  • Großer Werbeeffekt: Empfehlungen von anderen Nutzer*innen wirken erwiesenermaßen stärker als die Werbeaussagen von Unternehmen.
  • Neue Einblicke: Durch die Einbeziehung der Erfahrungen und Ideen von außen erlangen Unternehmen neue Impulse.
  • Kund*innen- bzw. Nutzer*innenbindung: Durch die hohe Interaktionsrate mit dem Unternehmen entsteht eine nachhaltige Bindung der Kund*innen.

Quellen von Crowdsourced Content

Um Crowdsourced Content zu generieren, können Unternehmen selbst dazu aufrufen, die Inhalte zu erstellen, etwa über ihre Social-Media-Kanäle. Voraussetzung hierfür ist eine gewissenhafte Vorbereitung, die die Auseinandersetzung mit der Zielgruppe erfordert. Folgende Quellen gibt es:

  • Produktbewertungen
  • Portale zur Mitgestaltung neuer Produkte
  • Erfahrungsberichte
  • Umfragen
  • Kund*inneninterviews

Quellen

  • https://blog.hubspot.com/marketing/how-to-crowdsource-your-blog-content-tips-for-finding-and-collaborating-with-your-crowd
Juli // Senior Marketing Manager
Juli ist Senior Marketing Managerin. Sie ist verantwortlich für SEO und Performance im Eigenmarketing sowie bei Kundenprojekten. Nach ihrem Anglistik-Studium hat sie Redaktions- und Marketing-Erfahrung in PR-Agenturen sowie in einem Online-Shop gesammelt. Ihren Weg zu House of Yas hat Juli über ihre Liebe zum Schreiben gefunden; heute baut sie permanent ihre Leidenschaft zu Zahlen, Daten und Keywords aus.
Das könnte dich auch interessieren: