HoY Logo

SEO Update – Woche 26 | 2020

Mit viel Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen melden wir uns diese Woche wieder aus unserem Agentur-Office in Köln.

In dieser Woche im Fokus der SEO-Welt: Google wird AMP-Versionen bewerten und Google Discover besitzt eine neue Like-Funktion. Zudem eine News aus der Social Media Welt: Bei Twitter können zukünftig Sprach-Tweets veröffentlicht werden.

Google Page-Experience Update: AMP wird bewertet

Google hat bekannt gegeben, dass im kommenden Page-Experience Update auch AMP-Versionen bewertet werden, sofern sie vorhanden sind.

Im Mai hatte Google angekündigt, ab 2021 auch die Page-Experience als Rankingfaktor für Websites zu nutzen – je besser die Nutzererfahrung, desto höher die Positionierung in den SERPs. Nun hatte John Mueller, Senior Webmaster Trends Analyst bei Google, im Webmaster Hangouts erklärt, dass in diesem Zusammenhang auch vorhandene AMP-Versionen hinsichtlich ihrer Geschwindigkeit, User-Experience sowie Qualität gestetet werden. Mobile Versionen einer Website hingegen würden nicht in die Bewertung mit einbezogen.

Mit dieser Ankündigung übt der Suchmaschinengigant erneut Druck auf Seitenbetreiber aus: Denn aufgrund ihres abgespeckten Codes laden AMP-Versionen schneller als mobile Varianten mit Responsive Design – ist eine AMP-Seite nicht vorhanden, könnte dies demnach für eine schlechtere Positionierung sorgen. Allerdings gab es seit Einführung der Accelerated Mobile Pages zahlreiche Kritik, nicht zuletzt aufgrund von Datenschutzproblemen.

Google Discover: Seit kurzem mit Like-Funktion

Laut der australischen Marketingagentur DEJAN verfügt Google Discover seit kurzem über eine Like-Funktion. Auf diese Weise können Nutzer ihren Discover-Feed noch besser personalisieren und Google signalisieren, welche Inhalte für sie relevant sind.

Bei Google Discover handelt es sich um ein Newsfeed in der Google-App für mobile Endgeräte. In diesem erhalten Nutzer Meldungen zu für sie interessanten Themen und können so auf dem Laufenden bleiben.

Bisher scheint die Funktion nicht global und geräteübergreifend eingeführt zu sein – in der deutschsprachigen Discover-Version konnten wir die Like-Funktion nicht reproduzieren. Hier können wir bisher die Artikel lediglich teilen sowie Google darüber informieren, ob wir mehr oder weniger Inhalte dieser Art sehen möchten. Auch gibt es bisher keine offizielle Bestätigung des Unternehmens über etwaige Tests.

Twitter: Sprach-Tweets bis zu 140 Sekunden

Zukünftig will Twitter seinen Nutzern die Möglichkeit bieten, gesprochene Tweets zu veröffentlichen. Diese sollen 140 Sekunden lang sein – überzieht das Gesprochene die Zeit, wird automatisch eine neue Nachricht begonnen.

In einem Blogbeitrag hatte das Unternehmen die neue Funktion angekündigt: Es wolle helfen, nicht immer auf 280 Zeichen limitiert zu sein und durch die eigene Stimme der Konversation mehr Menschlichkeit zu geben. Inwiefern hierbei Hetze oder Fehlinformationen geblockt werden können, hat Twitter bisher nicht geäußert.

Derzeit ist die Funktion noch in der Beta-Phase und steht ausschließlich Nutzern zur Verfügung, die die App über Apple iPhones oder iPads nutzen. Angehört werden kann sie jedoch von allen Twitter-Nutzern. Ob und wann Sprach-Tweets auf für Android-Systeme verfügbar sind, ist derzeit unklar.

Quellen

https://www.internetworld.de/social-media/twitter/sprachnachricht-twitter-testet-gesprochene-tweets-2546630.html

https://t3n.de/news/page-experience-google-setzt-amp-1292417/

https://www.seo-suedwest.de/5915-google-discover-verfuegt-jetzt-ueber-eine-like-funktion.html

Juli // Senior Marketing Manager
Juli ist Senior Marketing Managerin. Sie ist verantwortlich für SEO und Performance im Eigenmarketing sowie bei Kundenprojekten. Nach ihrem Anglistik-Studium hat sie Redaktions- und Marketing-Erfahrung in PR-Agenturen sowie in einem Online-Shop gesammelt. Ihren Weg zu House of Yas hat Juli über ihre Liebe zum Schreiben gefunden; heute baut sie permanent ihre Leidenschaft zu Zahlen, Daten und Keywords aus.
Das könnte dich auch interessieren: