HoY Logo

SEO Update – Woche 19 | 2020

Zwar sind wir hier in Köln etwas regnerisch in den Mai hineingetanzt, doch starten wir mit neuer Motivation in die kommende Woche und liefern dir eine weitere Ausgabe unseres SEO-Updates!

In dieser Woche im Fokus der SEO-Welt: Essensbestellung direkt in Google Suche und Google Maps möglich, kein Schaden durch unbeabsichtigte Rankings für nicht jugendfreie Inhalte und kostenfreie Nutzung von Google Meet ab Mai.

Bleib weiterhin gesund und #staysafe!

Google: Essen direkt in Search und Maps bestellen

Am 29.04. hat Google angefangen, in Deutschland eine neue Funktion auszurollen: Eine Online-Bestellung soll zukünftig direkt in der Google Suche sowie in Google Maps aufgegeben werden können. Das Ganze soll über den Partner Lieferando.de erfolgen.

Sucht die*der Nutzer*in nach einem Restaurant, kann sie*er in der lokalen Suche zwischen den Optionen „Zum Mitnehmen bestellen“ und „Bestellen und liefern lassen“ wählen. Im Anschluss kann sie*er die gewünschten Gerichte direkt aus der Speisekarte wählen und, etwa über Google Pay, bezahlen.

Noch ist unklar, ab wann weitere Partner dem Feature hinzugefügt werden und wie viele Restaurants beteiligt sind.

Google: Unbeabsichtigte Rankings für nicht jugendfreie Inhalte schaden nicht

In einem kürzlichen Google Webmasters Hangout hatte SEO-Experte John Mueller erklärt, dass es den restlichen Rankings einer Website nicht schadet, wenn eben jene unbeabsichtigt auf nicht jugendfreie Inhalte rankt.

Auf Basis des konkreten Falls eines Fragestellers hatte Mueller erklärt, dass dies besonders relevant bei negativen SEO-Kampagnen wäre: Mithilfe von negativem SEO sollen Websites abgewertet werden – oft helfen „schlechte“ Backlinks, etwa zu sogenanntem Adult Content.

In dieser Situation könne laut Mueller das Disavow helfen: Über die Google Search Console oder das Screaming Frog Tool können Listen mit Backlinks erstellt und analysiert werden. Die Domains der „schlechten“ Backlinks sollten anschließend in einer .txt-Datei gesammelt und in die Google Search Console hochgeladen werden. So erhält Google das Signal, die Links zu diesen Domains zu ignorieren.

Google Meet: Premium Konferenzen ab Mai kostenfrei

Um Unternehmen in der aktuellen Pandemie weiterhin zu unterstützen, stellt Google sein Produkt „Google Meet“ auch in der Premium-Version kostenfrei zur Verfügung. Der Suchmaschinengigant will das Feature ab Mai allen Nutzer*innen zugänglich machen – hierfür müssen diese sich lediglich mit ihrer Email-Adresse anmelden. Ursprünglich konnten zudem ausschließlich Nutzer*innen der G-Suite von Meet profitieren; nun kann die Funktion ebenfalls via App für Android und iOS genutzt werden.

Integriert sind dabei folgende Funktionen:

  • Termine ansetzen
  • Untertitel in Echtzeit anzeigen lassen (derzeit nur auf Englisch verfügbar)
  • Bildschirm freigeben
  • Individuelle Layout-Einstellungen

Zudem stellt Google seine G-Suite Essentials bis zum 30.09. allen Organisationen zur Verfügung, die bisher keine G-Suite-Kunden waren.

Quellen

https://www.seo-suedwest.de/5775-google-rankings-fuer-nicht-jugendfreie-inhalte-schaden-den-uebrigen-rankings-einer-website-nicht.html
https://germany.googleblog.com/2020/04/bestellt-essen-direkt-in-der-google-suche.html
https://germany.googleblog.com/2020/04/premium-videokonferenzen-mit-google.html

Juli (she/her) // Senior Marketing Manager
Juli ist Senior Marketing Managerin. Sie ist verantwortlich für SEO und Performance im Eigenmarketing sowie bei Kundenprojekten. Nach ihrem Anglistik-Studium hat sie Redaktions- und Marketing-Erfahrung in PR-Agenturen sowie in einem Online-Shop gesammelt. Ihren Weg zu House of Yas hat Juli über ihre Liebe zum Schreiben gefunden; heute baut sie permanent ihre Leidenschaft zu Zahlen, Daten und Keywords aus.
Das könnte dich auch interessieren: