HoY Logo

Marketing Wrap – Woche 51 | 2020

Diese Woche setzen wir uns im Marketing Wrap mit Instagram, Pinterest und einem Best of auseinander.

Instagram: Shopping in Reels möglich

Was ist passiert?

Ab sofort können Nutzer*innen direkt über Instagram Reels shoppen. Dies hatte Adam Mosseri, Head of Instagram, via Twitter angekündigt. Damit ist das Shopping-Feature vollständig in dem sozialen Netzwerk implementiert.

https://twitter.com/mosseri/status/1337079122070130689
Quelle: Twitter-Account von Adam Mosseri

Die Darstellung der Produkte gleicht den bereits vorhandenen Shopping-Möglichkeiten auf der Social Plattform. Bei Reels kommt nun hinzu, dass Creators mehrere Produkte in einem Video markieren können.

Warum ist das für Marketer*innen relevant?

Insbesondere für B2C-Unternehmen bietet sich mit der Shopping-Funktion bei Reels eine neue Möglichkeit, die eigenen Produkte zu präsentieren und Käufe noch schneller abzuwickeln.

Auch die Kooperation mit Influencer*innen wird auf diese Weise vorangetrieben. Denn Creators können nun innerhalb ihrer Reels-Videos gesponserte Produkte bzw. Produkte von ihren Kooperationspartnern präsentieren.

Was ist passiert?

Wie jedes Jahr hat Pinterest mit „Pinterest Predicts“ die Trends für 2021 vorgestellt. Diese basieren auf einer Analyse der Suchanfragen sowie beliebtesten Themen fürs aktuelle Jahr.

Für jede Hauptkategorie auf Pinterest hat die soziale Plattform bis zu vier Trends zusammengestellt. Interessierte können die Trends sowohl nach Kategorie als auch nach Zielgruppe filtern. Während beispielsweise Generation Z insbesondere bei Beauty auf Minimalismus und die Freude an kleinen Dingen setzt, wird sich Generation X vorrangig mit Kochen beschäftigen.

Warum ist das für Marketer*innen relevant?

Bei Marketer*innen ist die Vorhersage von Pinterest beliebt – vor allem deshalb, weil sie sich häufig bewahrheitet: Acht von zehn Trends, die Pinterest für 2020 vorhergesagt hatte, sind eingetroffen. Vorteilhaft ist, dass die Generationen sich in einigen Bereichen stark überschneiden, etwa bei Wohlbefinden oder Feierlichkeiten.

Für Marketer*innen, die Pinterest zur Erreichung ihrer Zielgruppe nutzen, bedeutet das: Trends für 2021 zeitnah umsetzen, um hier zu den Vorreitern in der eigenen Branche zu gehören und die eigene Target Group frühzeitig zu erreichen.

Was ist passiert?

Einige soziale Netzwerke haben zum Ende des Jahres einen Rückblick auf 2020 erstellt, darunter Facebook, TikTok, Twitter, YouTube und Google.

Spotify hat das Ganze, wie in den vergangenen Jahren auch, personalisiert: Neben einem allgemeinen Rückblick hat das Musikstreaming-Portal allen Nutzer*innen einen persönlichen Jahresrückblick zusammengestellt.
Unzählige Nutzer*innen haben diesen Rückblick wiederum über Instagram geteilt. Das hatte nicht nur positive Auswirkungen auf das Image von Spotify, sondern bot auch für Künstler*innen und Podcasts die Chance, von weiteren Interessierten entdeckt zu werden.

Unser Marketing Moment 2020?

In jedem Fall Kamala Harris‘ Tweet zur US-Wahl, der gleichzeitig zu einer krassen Earned Media Kampagne für Nike wurde.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden


Auch begeistert uns, dass Instagram und Facebook Live ihre Views verdoppeln konnten – die Nutzer*innen haben demnach das Beste aus der aktuellen Situation gemacht und die digitalen Möglichkeiten zur Vernetzung umso mehr genutzt.

Warum ist das für Marketer*innen relevant?

2020 war ein besonderes Jahr. Das zeigen auch die Trends: Bei YouTube dominieren Videos zu COVID-19 und Sexismus, bei Google haben Nutzer*innen vor allem nach der Pandemie, George Floyd und der US-Wahl gesucht und bei TikTok trenden Hashtags wie #ImComingOut, #BLMistKeinTrend, #PrivilegienCheck und #VonCOVIDGelernt.

Das wiederum hat uns gezeigt: In diesem Jahr haben sich etliche Internet-Nutzer*innen mit Themen wie Rassismus, Sexismus und Nachhaltigkeit beschäftigt sowie damit, wie wir uns gegenseitig unterstützen und das Beste aus der anhaltenden Pandemie machen können.

Sind Unternehmen hier am Puls der Zeit und thematisieren sie ernsthaft, aktiv und langfristig solche Angelegenheiten, sind sie präsenter bei ihrer Zielgruppe.

Und tragen zudem ihren Teil zu einem positiven Gesellschaftswandel bei.

Quellen

https://onlinemarketing.de/social-media-marketing/pinterest-trends-2021-neue-pinnwand-funktionen

https://www.futurebiz.de/artikel/instagram-reels-shopping/

about.fb.com/news/2020/12/2020-year-in-review/

newsroom.tiktok.com/de-de/das-jahr-auf-tiktok-hohepunkte-und-erfolgsgeschichten-aus-2020

blog.twitter.com/en_us/topics/insights/2020/spending-2020-together-on-twitter.html

blog.youtube/intl/de-de/news-and-events/die-top-listen-2020-der-besten-videos-des-jahres-stehen-fest/

trends.google.com/trends/yis/2020/GLOBAL/

2020.byspotify.com/de?locale=de

Juli (she/her) // Senior Marketing Manager
Juli ist Senior Marketing Managerin. Sie ist verantwortlich für SEO und Performance im Eigenmarketing sowie bei Kundenprojekten. Nach ihrem Anglistik-Studium hat sie Redaktions- und Marketing-Erfahrung in PR-Agenturen sowie in einem Online-Shop gesammelt. Ihren Weg zu House of Yas hat Juli über ihre Liebe zum Schreiben gefunden; heute baut sie permanent ihre Leidenschaft zu Zahlen, Daten und Keywords aus.
Das könnte dich auch interessieren: