HoY Logo

Marketing Wrap – Woche 48 | 2020

Diese Woche stehen im Marketing Wrap Google, Twitter und Instagram im Fokus.

Google: Ab März 2021 nur noch Mobile First Index

Was ist passiert?

Google möchte die Mobile First Indexierung finalisieren: Ab März 2021 werden Websites, die ausschließlich auf Desktop ausgerichtet sind, aus dem Google Index entfernt. Auch Bilder werden aus dem Index verbannt, wenn sie nur für die Desktop-Ansicht zur Verfügung gestellt werden.

Warum ist das für Marketer*innen relevant?

Ursprünglich hatte Google die Mobile First Indexierung im September 2020 abschließen wollen – aufgrund der anhaltenden Pandemie hat das Unternehmen entschieden, Webmastern einen längeren Zeitraum für die Umstellung zu geben.

Für Unternehmen bedeutet das nun: Inhalte zwingend auf mobile Endgeräte optimieren, da Desktop Content verbannt wird. Wer bis zum Frühjahr 2021 den Mobile-First-Ansatz nicht verfolgt, muss mit Traffic-Einbußen rechnen.

Google hat Best Practices zusammengestellt, um Unternehmen bei der Umstellung zu unterstützen. 

Twitter: Neben Stories auch neues Audio-Format

Was ist passiert?

Im März hatten wir uns erstmalig mit dem neuen Story-Format “Fleets” von Twitter beschäftigt: Ähnlich wie bei Instagram können Nutzer*innen Stories erstellen, die nach 24 Stunden verschwinden. Nachdem das Format unter anderem in Brasilien und Italien getestet wurde, ist es nun für alle zugänglich.

Darüber hinaus arbeitet Twitter an dem Audio-Feature “Spaces”: Orientiert an Clubhouse, sollen sich Nutzer*innen via Invite-Only in Voice Chatrooms miteinander unterhalten können. Innerhalb der Chatrooms soll angezeigt werden, wer spricht, wer zuhört und wer darauf wartet, zugelassen zu werden.

Geplant ist, dass das neue Feature zuerst von Menschen aus marginalisierten Gruppen getestet wird.

Warum ist das für Marketer*innen relevant?

Marketer*innen könnten das neue Feature nutzen, um eine persönlichere Beziehung zu ihren Zielgruppen aufzubauen und sich als Expert*innen in ihrer Branche zu positionieren. Allerdings ist bisher nicht klar, welche Regelungen für die Audio Chats gelten und wie Twitter das Ganze moderieren möchte.

Instagram: Drei Neuerungen auf der Social Media Plattform

Was ist passiert?

Bei Instagram bewegt sich derzeit einiges:

  1. Die Social Media Plattform stellt allen Nutzer*innen Guides zur Verfügung.

Creators können in diesen Guides Inhalte erstellen und präsentieren – ähnlich einem Blog oder Magazin. Diese Inhalte werden im jeweiligen Creator-Profil in einem separaten Tab gebündelt.

  1. Nutzer*innen können via Keywords suchen.

Laut Adam Mosseri, Head of Instagram, können Nutzer*innen vereinzelter Länder auf Englisch via Keywords suchen. Hierfür durchsucht die Keyword Search die Content-Art, die Caption sowie weitere Details von Beiträgen. In einem Tweet zeigt Mosseri, wie die Suche funktioniert.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

  1. Instagram führt neue Branded Content Optionen ein.

Beim Video-Feature Reels können Nutzer*innen ab sofort Branded Content Tags verwenden. So sollen gesponserte Inhalte deutlicher gekennzeichnet werden. Auch können Unternehmen zukünftig Anzeigen erstellen, die Branded Content enthalten. Hierfür müssen Creators lediglich die einzelnen Anzeigen genehmigen – auf diese Weise müssen Unternehmen keinen eigenen Content für ihre Ads kreieren.

Warum ist das für Marketer*innen relevant?

Mit den neuen Instagram-Funktionen stehen Marketer*innen quasi neue Welten offen: Sie können mithilfe von Creators schnell und einfach Ads erstellen, über Guides Blog-ähnliche Inhalte präsentieren und mit den richtigen Keywords ihren Content besser ranken lassen. Damit wird Instagram zu einem unverzichtbaren Werkzeug für alle Unternehmen, die ihre Zielgruppe in den sozialen Medien erreichen wollen.

Quellen

https://onlinemarketing.de/seo/maerz-2021-google-indexiert-keinen-desktop-content

https://blog.twitter.com/en_us/topics/product/2020/introducing-fleets-new-way-to-join-the-conversation.html

https://www.theverge.com/2020/11/17/21570150/twitter-spaces-clubhouse-voice-rooms-testing

https://www.basicthinking.de/blog/2020/11/20/instagram-guides-know-how/

https://onlinemarketing.de/social-media-marketing/instagram-keyword-search

Juli (she/her) // Senior Marketing Manager
Juli ist Senior Marketing Managerin. Sie ist verantwortlich für SEO und Performance im Eigenmarketing sowie bei Kundenprojekten. Nach ihrem Anglistik-Studium hat sie Redaktions- und Marketing-Erfahrung in PR-Agenturen sowie in einem Online-Shop gesammelt. Ihren Weg zu House of Yas hat Juli über ihre Liebe zum Schreiben gefunden; heute baut sie permanent ihre Leidenschaft zu Zahlen, Daten und Keywords aus.
Das könnte dich auch interessieren: