HoY Logo

Marketing Wrap – Woche 36 | 2020

In dieser Woche beschäftigen wir uns mit Instagram, Facebook und Wikipedia: Bei Instagram wurden neue Shopping Features eingeführt, Facebook plant Facebook News auch für Deutschland und Google hat bestätigt, dass Wikipedia-Links keinen SEO-Wert haben.

Instagram: Neue Social Shopping Features

Was ist passiert?

In Instagram Shopping steht nun allen Creatorn und zugelassenen Unternehmen in den USA die Möglichkeit zum In-App Checkout zur Verfügung. Darüber hinaus testet das Unternehmen Instagram Live Shopping.

Quelle: about.fb.com

Wie funktioniert das?

Über den Facebook Commerce Manager können zugelassene Nutzer*innen ihren Instagram Shop erstellen. Alternativ lassen sich auch Online Shops über Shopify, BigCommerce und andere Partner integrieren. Sowohl im Commerce Manager als auch über die vorhandenen Shopping-Plattformen kann der In-App Checkout genutzt werden: Dabei können Kund*innen ihren Kauf abschließen, ohne jemals Instagram zu verlassen. Möchten Unternehmen das neue Feature nutzen, erlässt ihnen das soziale Netzwerk die Gebühren für das restliche Jahr 2020.

Über Instagram Live können Unternehmen zudem ihre Produkte vorstellen – diese werden währenddessen im unteren Bereich der App mit Informationen zum Preis sowie zu den Versandkosten für den Kauf zur Verfügung gestellt.

Quelle: about.fb.com

Warum ist das für Marketer*innen relevant?

Durch die neuen Features können Interessierte Produkte bei Instagram noch schneller kaufen – sie müssen dafür nicht einmal mehr die App verlassen. Das wiederum erschließt für die E-Commerce-Branche neue Traffic- und Conversion-Kanäle.

Derzeit sind die Updates lediglich für Nutzer*innen in den USA zugänglich – wann die Features auch in Deutschland ausgerollt werden, ist noch unklar.

Facebook: News-Feature bald auch in Deutschland verfügbar

Was ist passiert?

Das Feature Facebook News ist bisher ausschließlich in den USA verfügbar. Über den „News“-Tab sollen sich Nutzer*innen personalisierte Nachrichten anzeigen lassen können. Facebook hat nun angekündigt, das Nachrichtenangebot in den kommenden sechs bis zwölf Monaten in weiteren Ländern auszurollen – neben Frankreich, Brasilien, Indien und Großbritannien auch in Deutschland.

Warum ist das für Marketer*innen relevant?

Facebook möchte eng mit potenziellen Medienpartnern zusammenarbeiten, um das Feature an den deutschen Markt anzupassen. Auf diese Weise will das Unternehmen Verlage und andere Nachrichtenquellen bei der Monetarisierung ihrer Inhalte unterstützen: Teilnehmende Medienpartner werden für ihren Content vergütet und erhöhen die Chance auf zusätzliche Seitenbesuche.

Medienunternehmen sehen das neue Feature allerdings auch kritisch: Zwar wird es positiv aufgenommen, dass Facebook einen Schwerpunkt auf Nachrichteninhalte legen möchte. Allerdings ist das soziale Netzwerk ein starker Konkurrent im Wettbewerb um Werbeeinnahmen – Verlage und Medienunternehmen würden mit ihrer Partnerschaft Facebook umso mehr stärken.

Wikipedia: Links bieten keinen SEO-Wert

Was ist passiert?

Auf Reddit hat Google Webmaster Trends Analyst John Mueller erklärt, dass Links von Wikipedia keinen SEO-Mehrwert liefern. Seit längerem schon werden Links aus Wikipedia auf „nofollow“ gesetzt – das heißt, Suchmaschinen folgen diesen Verlinkungen nicht und bewerten sie demnach auch nicht.

How can one get backlink from Wikipedia? from r/SEO

Warum ist das relevant für Marketer*innen?

John Mueller erklärte, dass das Setzen von Wikipedia-Links, die auf die eigene Seite führen, Zeitverschwendung sei. Damit kreiere man nicht nur unnötig zusätzlichen Aufwand für die eigene Marketing-Abteilung, sondern auch für Wikipedia-Mitarbeitende, die diese Links gegebenenfalls wieder löschen müssen, sofern sie irrelevant für den Artikelinhalt sind. Stattdessen sollten sich Marketer*innen auf Maßnahmen konzentrieren, die beständigen SEO-Wert liefern. Das kann beispielsweise der richtige Einsatz strukturierter Daten sein oder der Aufbau nutzerrelevanter Inhalte.

Quellen

https://www.seo-suedwest.de/6072-google-das-setzen-beliebiger-links-in-wikipedia-hat-keinen-seo-effekt.html
https://onlinemarketing.de/news/social-commerce-instagram-facebook-shopping
https://www.horizont.net/medien/nachrichten/news-tab-facebook-bringt-facebook-news-nach-deutschland-185269
https://techcrunch.com/2020/08/25/facebook-shop-instagram-live-shopping/

Juli // Senior Marketing Manager
Juli ist Senior Marketing Managerin. Sie ist verantwortlich für SEO und Performance im Eigenmarketing sowie bei Kundenprojekten. Nach ihrem Anglistik-Studium hat sie Redaktions- und Marketing-Erfahrung in PR-Agenturen sowie in einem Online-Shop gesammelt. Ihren Weg zu House of Yas hat Juli über ihre Liebe zum Schreiben gefunden; heute baut sie permanent ihre Leidenschaft zu Zahlen, Daten und Keywords aus.
Das könnte dich auch interessieren: