HoY Logo

Marketing Wrap – Woche 3 | 2021

Im heutigen Marketing Wrap stehen Signal, YouTube und Clubhouse im Fokus.

Signal: Neue Features bei WhatsApp-Alternative

Was ist passiert?

Nachdem WhatsApp Änderungen der Nutzungsbedingungen angekündigt hatte, flohen etliche Nutzer*innen zur Alternative Signal. Deren Entwickler*innen haben den Ansturm ausgenutzt und neue Features vorgestellt:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

  • User*innen erhalten verschiedene Chat-Wallpaper.
  • Den Nutzer*innen-Profilen wird ein „About“-Feld hinzugefügt.
  • Signal erhält animierte Sticker.
  • Auf iOS-Geräten können ein automatischer Medien-Download sowie Profilfotos im Vollbild eingestellt werden (auf Android-Geräten war dies schon vorab möglich).
  • An Videochats können nun acht statt fünf Personen teilnehmen.

Die neuen Funktionen werden derzeit schrittweise ausgerollt.

Warum ist das für Marketer*innen relevant?

Datenschutz wird Internet-Nutzer*innen zunehmend wichtiger. Signal verschlüsselt deshalb zusätzlich zu den Gesprächen auch den Absender.

Derzeit nutzen noch etwa zwei Milliarden Menschen WhatsApp – laut einem Tweet von Signal hat sich die Nutzungszahl der eigenen App auf über 50 Millionen erhöht. Ob der Trend anhält, bleibt abzuwarten.

Marketer*innen, die WhatsApp für ihre Marketingstrategie nutzen, sollten analysieren, wie groß ihre Zielgruppe bei der Messenger-Alternative ist – und in diesem Zuge überlegen, ob eine auf Signal ausgerichtete Marketingstrategie sinnvoll sein kann.

YouTube: Neue Funktionen für Creators

Was ist passiert?

YouTube stellt Creators drei neue Funktionen zur Verfügung:

  1. First 24 Hours: Creators erhalten mehr Einblick in die ersten 24 Stunden nach einem Video-Upload. In den Insights können sie nun besser einsehen, wie ihre Inhalte am ersten Tag performen.
  2. Artists Permissions: Creators haben über die neuen Channel Permissions mehr Kontrolle. Sie können einfacher und spezifischer Rollen verteilen.
  3. Product Tags: YouTube testet derzeit das Markieren von Produkten innerhalb von Videos. Ausgewählte Creator dürfen in einer ersten Betaphase die Product Tags in ihren Videos testen.

Auf dem Channel Creator Insider erklärt YouTube die neuen Änderungen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: YouTube-Channel „Creator Insider“

Warum ist das für Marketer*innen relevant?

Marketer*innen, die YouTube als Content-Plattform nutzen, haben dank der Neuerungen sowohl mehr Kontrolle über ihren Kanal als auch spezifischere Insights in die Performance ihrer Inhalte.

Besonders spannend ist jedoch die Einführung der Product Tags. Denn damit macht YouTube Fortschritte hinsichtlich der Shopping-Funktionen – womit die eCommerce-Branche zukünftig noch stärker werden könnte. Zudem holt die Videoplattform zu Konkurrenten wie TikTok und Instagram auf, die durch shoppable Content längst die Möglichkeiten des Online-Handels nutzen.

Clubhouse: Hype um neue Social Media Plattform

Was ist passiert?

Vergangenes Wochenende war die neue Audio-Plattform Clubhouse in aller Munde: In verschiedenen Räumen können Menschen live miteinander diskutieren.

Bisher ist die Plattform exklusiv: Zum einen ist sie ausschließlich für iOS verfügbar, zum anderen müssen Interessierte eingeladen werden. Teilnehmende können Räume selbst eröffnen und bestehenden Räumen beitreten – dort haben sie die Möglichkeit, nur zuzuhören oder selbst am Gespräch teilzunehmen.

Der Hype um Clubhouse war jedoch nicht ausschließlich positiv: Kritisiert wurde vor allem die fehlende Inklusion von hörgeschädigten Personen, der fehlende Ausschluss von u.a. Rassismus, Antisemitismus, Sexismus, Nationalsozialismus und Hass gegenüber LGBTQ+ sowie die Abfrage und Nutzung von nicht notwendigen Daten.

Warum ist das für Marketer*innen relevant?

Wie der WDR beschreibt, ist die Digitalszene fasziniert von der neuen Plattform. Denn Clubhouse ist ein Mix aus Podcast, Talkshow und Twitch. Die Audio-App bietet damit eine Chance für zahlreiche Unternehmen, sich in den Räumen mit anderen Unternehmen der eigenen Branche zu unterhalten und sich dort als Experten zu positionieren.

Allerdings sollten Marketer*innen sich vorher ausführlich mit Clubhouse auseinandersetzen und herausfinden, inwieweit die Kritik angebracht ist und welche Alternativen möglich sind.

Im Rahmen der Barrierefreiheit im Internet werden auch wir uns näher mit der Audio-Plattform beschäftigen.

Quellen

https://www.chip.de/news/Signal-Diese-coolen-Features-gibt-es-bald_151863853.html

https://onlinemarketing.de/e-commerce/youtube-product-tags-ecommerce

https://www1.wdr.de/nachrichten/clubhouse-der-social-media-hype-der-stunde-100.html

Juli (she/her) // Senior Marketing Manager
Juli ist Senior Marketing Managerin. Sie ist verantwortlich für SEO und Performance im Eigenmarketing sowie bei Kundenprojekten. Nach ihrem Anglistik-Studium hat sie Redaktions- und Marketing-Erfahrung in PR-Agenturen sowie in einem Online-Shop gesammelt. Ihren Weg zu House of Yas hat Juli über ihre Liebe zum Schreiben gefunden; heute baut sie permanent ihre Leidenschaft zu Zahlen, Daten und Keywords aus.
Das könnte dich auch interessieren: