HoY Logo

SEO

Unter Suchmaschinenoptimierung (englisch: Search Engine Optimization, kurz: SEO) werden On- und Off-Page-Maßnahmen zusammengefasst, mithilfe derer Webseiten, Online-Shops oder Blogs möglichst weit vorne in den Suchergebnissen positioniert werden sollen.

Warum wird SEO betrieben?

Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo verweisen auf ihren Ergebnisseiten auf Webseiten in einer bestimmten Reihenfolge. Diese wird anhand messbarer Parameter festgelegt. Je besser eine Website in den Suchergebnissen rankt, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit, den organischen Traffic zu steigern. Um die Position stetig zu verbessern oder zu erhalten, wird SEO betrieben.

Wie funktioniert SEO?

Suchmaschinen gestalten ihre Ergebnisseiten zu großen Teilen auf Basis von Relevanz einer Website zur Suchanfrage und der Domain Authority. Um diese Werte zu messen, setzen die Suchmaschinen sogenannte Crawler ein, der den Web-Index durchsucht. Vom Suchmaschinenanbieter Google ist bekannt, dass der Ausgabe der Suchergebnisse mehr als 200 Parameter zugrunde liegen. Nicht alle dieser Faktoren sind bekannt oder offiziell bestätigt.

Suchmaschinenoptimierung umfasst technische und kreative Maßnahmen. Mit SEO wird der Content auf einer Website so gestaltet, dass er den Anforderungen des Suchmaschinenalgorithmus‘ genügt. Bei der Gestaltung wird außerdem darauf geachtet, dass die Website möglichst user-zentriert aufgebaut ist, um die User Experience zu verbessern und Suchanfragen semantisch sowie kontextuell zu beantworten.

Die Maßnahmen im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung lassen sich grob in das sogenannte On-Page SEO und Off-Page-SEO aufteilen. Bei On-Page SEO handelt es sich um Optimierungen, die auf einer Webseite vorgenommen werden. Off-Page SEO umfasst Praktiken, die nicht direkt auf der eigenen Webseite oder in deren Backend vorgenommen werden.

Was ist On-Page SEO?

Mit On-Page SEO-Maßnahmen soll die organische Sichtbarkeit einer Website im Internet verbessert werden. Dazu gehört unter anderem, die Website und ihren Content so zu verbessern, dass sie barrierefrei über alle Endgeräte erreichbar ist (Responsive Design) und für User relevant ist. Dies wird unter anderem über folgende Methoden erreicht:

  • Keyword-Optimierung
  • Meta-Tag und Meta-Daten Implementierung
  • interne Verlinkungen
  • externe Verlinkungen
  • Suchmaschinenindexierung durch XML-Sitemap und robots.txt

Was ist Off-Page SEO?

Off-Page SEO wird meist synonym für das sogenannte Linkbuilding verwendet. Damit ist gemeint, möglichst viele qualitative Backlinks zu erhalten, die auf die eigene Website verweisen. Von Backlinks ist dann die Rede, wenn von anderen Seiten auf die eigene verlinkt wird. Je besser die Domain Authority und der Page Trust dieser verlinkenden Website, desto positiver wirkt sich das auf die Authority und den Trust der verlinkten Seite aus.

Die Qualität der verweisenden Seiten ist für die Suchmaschinen dabei bedeutungsvoller als die schiere Anzahl an Backlinks. Die Qualität der Off-Page Suchmaschinenoptimierung wird anhand der Themenrelevanz sowie anhand des Anchor-Textes bewertet, über den verlinkt wird. Ebenfalls ist die Position des verweisenden Backlinks auf der verlinkenden Website wichtig. Der Crawler der Suchmaschinen bewertet überdies vor allem Backlinks, die mit einem rel=“dofollow“-Attribut versehen sind.

Wie wird SEO umgesetzt?

Suchmaschinenoptimierung ist Bestandteil des Content Managements und Content Marketings. Bei der Erstellung einer Website werden semantische Regeln, darunter Keyword- und Suchphrasen-Verwendung, sowie strukturelle Aspekte, etwa Navigations- und Linkhierarchien, realisiert.

Zunehmend liegt der Fokus der Suchmaschinenoptimierung auf der Usability und der User Centricity. Das gilt sowohl für die Content Erstellung und die Content Distribution als auch für Linkbuilding-Maßnahmen. Webseiten und ihre Inhalte sollen für Menschen gemacht sein. Die künstlichen Intelligenzen und Algorithmen nutzen das Semantic Matching, um die Qualität und Seriosität von Seiten zu bewerten und einzustufen.

Das bedeutet, sie erkennen Negativfaktoren wie

  • unnatürliche Backlinkstrukturen,
  • nicht vertrauenswürdige, verweisende Referral-Seiten oder
  • Keyword-Stuffing,

die gezielt Suchmaschinen ansprechen statt den User. Solche und weitere als Grey-Hat-und Black-Hat-SEO bezeichneten Maßnahmen können zu einer Abstrafung führen. Dieser sogenannte Penalty kann einen Rankingverlust oder sogar den vollständigen Ausschluss aus dem Index bedeuten.

Quellen
https://www.gruenderszene.de/lexikon/begriffe/offpage-optimierung
https://www.gruenderszene.de/lexikon/begriffe/black-hat-seo
https://www.screamingfrog.co.uk/media/www.google.com/en//insidesearch/howsearchworks/assets/searchqualityevaluatorguidelines.pdf

Juli // Senior Marketing Manager
Juli ist Senior Marketing Managerin. Sie ist verantwortlich für SEO und Performance im Eigenmarketing sowie bei Kundenprojekten. Nach ihrem Anglistik-Studium hat sie Redaktions- und Marketing-Erfahrung in PR-Agenturen sowie in einem Online-Shop gesammelt. Ihren Weg zu House of Yas hat Juli über ihre Liebe zum Schreiben gefunden; heute baut sie permanent ihre Leidenschaft zu Zahlen, Daten und Keywords aus.
Das könnte dich auch interessieren: