HoY Logo

Content Relevanz

Content Relevanz ist ein Faktor im Bereich des Suchmaschinenrankings, der die Nützlichkeit eines Inhalts in Bezug zur Suchanfrage setzt. Je relevanter der Inhalt einer Seite für die User*innen ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines guten Rankings.

Technische Faktoren wie schnelle Ladezeiten oder eine Optimierung für mobile Geräte sind allerdings weiterhin Voraussetzung für eine Platzierung in den Top-Suchergebnissen.

Definition Content Relevanz

Der Rankingfaktor Content Relevanz bezeichnet, wie relevant der Inhalt einer Website bezogen auf die Suchanfrage der Nutzer*innen ist. Die Suchmaschinen bewerten dabei sowohl die Inhalte auf der jeweiligen Seite hinsichtlich der Qualität als auch das Verhalten der Nutzer*innen, wenn sie auf die Website gelangen.

Durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz verstehen es Suchmaschinen wie Google immer besser, den Nutzen eines Textes zu bewerten. Daher spielen bei relevantem Content klassische SEO-Richtlinien inzwischen eine untergeordnete Rolle, der Nutzen für die User*innen ist entscheidend.

Ermittlung der Relevanz von Inhalten

Suchmaschinen überprüfen mehrere Faktoren, anhand derer sie die Relevanz einer Seite ermitteln. Welche Punkte genau bewertet werden und wie sich diese auf das Ranking einer Website auswirken, ist nicht bekannt. Allerdings gibt es Indizien, welche Faktoren eine Rolle spielen.

Auf Seiten des Contents werden beispielsweise Text- und Multimedia-Inhalte sowie Meta-Elemente wie Title- und Alt-Tag ausgelesen und bewertet. Auf Seiten der Nutzer*innen liest die Suchmaschine hingegen beispielsweise Verweildauer und Absprungrate aus, um zu ermitteln, wie relevant der Inhalt für die User*innen tatsächlich ist. Bei einer hohen Absprungrate kann davon ausgegangen werden, dass die Suchintention der Nutzer*innen nicht erfüllt wurde.

Vermutlich spielen unter anderem folgende Faktoren eine Rolle bei der Ermittlung der Content Relevanz:

  • Beachtung der Suchintention der Nutzer*innen anhand von Absprungrate und Verweildauer
  • korrekte Grammatik und Rechtschreibung
  • angemessene Textlänge
  • Verwendung relevanter Keywords
  • angemessene Keyword-Dichte (beziehungsweise kein Keyword-Stuffing)
  • aktiver Schreibstil, wenige Substantivierungen
  • optimierte Meta-Elemente wie Alt- und Title-Tags oder Meta-Descriptions
  • Verwendung von mehreren Content-Formaten wie Text und Bild oder Video
  • einzigartiger Content, auch Unique Content genannt

Klassische SEO-Content-Kriterien wie Keyword-Dichte und eine Mindestlänge von Texten verlieren durch Machine Learning beziehungsweise künstliche Intelligenz zunehmend an Bedeutung. Die Nutzer*innenintention rückt hingegen immer weiter in den Fokus.

Content Erstellung anhand der Nutzerintention

Durch künstliche Intelligenz sind Suchmaschinen wie Google in der Lage, die Suchintention der Nutzer*innen immer genauer vorherzusagen. Dabei unterscheiden die Suchmaschinen beispielsweise, ob ein*e User*in mit seiner Suchanfrage ein konkretes Kaufinteresse verfolgt oder sich nur allgemein über ein Thema informieren möchte. Google unterscheidet beispielsweise folgende Suchintentionen:

  • Know-Suchen
  • Website-Suchen
  • Do-Suchen
  • Lokale Suchanfragen
Quellen
  • https://www.searchmetrics.com/de/glossar/content-relevanz/
  • https://www.unternehmer.de/marketing-vertrieb/191857-relevanter-content-2
  • https://www.contentmanager.de/usability/contextprofilecontentrelevanz/
Juli // Senior Marketing Manager
Juli ist Senior Marketing Managerin. Sie ist verantwortlich für SEO und Performance im Eigenmarketing sowie bei Kundenprojekten. Nach ihrem Anglistik-Studium hat sie Redaktions- und Marketing-Erfahrung in PR-Agenturen sowie in einem Online-Shop gesammelt. Ihren Weg zu House of Yas hat Juli über ihre Liebe zum Schreiben gefunden; heute baut sie permanent ihre Leidenschaft zu Zahlen, Daten und Keywords aus.
Das könnte dich auch interessieren: