Content Creation

Content Curation

Content Curation Content Creation YasWiki House of Yas

Der Begriff Content Curation bezeichnet eine Marketingmaßnahme, die das Zusammentragen und Aufbereiten von Inhalten zu einem bestimmten Thema meint.

Definition von Content Curation

Bei der Content Curation werden zunächst Fremdinhalte zu einem bestimmten Thema gesammelt. Diese Inhalte werden anschließend bewertet, aufbereitet und auf einem eigenen Kanal veröffentlicht. Bei diesem Kanal kann es sich um einen Social Media Account, die eigene Website oder einen Blog handeln. Es wird nicht der komplette Inhalt wiedergegeben, sondern lediglich ein Zitat, ein eigener Kommentar, die grundlegende Idee oder ein kurzer Abschnitt des jeweiligen Textes. Zudem wird ein Link auf die Quelle hinzugefügt, damit der Nutzer Zugriff auf den ursprünglichen Inhalt erhält.

Funktionsweise von Content Curation

Blogs und soziale Netzwerke werden am häufigsten für das Teilen kuratierter Inhalte verwendet. Während bei Facebook, Twitter und anderen sozialen Kanälen in der Regel ein bis zwei Sätze zum Thema sowie der Link zur Quelle ausreichen, ist das Kuratieren für Blogeinträge deutlich aufwendiger.

Für Blogbeiträge eignet sich das Sammeln der wichtigsten Beiträge zu einem Thema. Diese Bündelung an Posts ist die am häufigsten verwendete Form der Content Curation. Durch das Zusammenfassen der wichtigsten Beiträge wird der kuratierte Inhalt zu einem wichtigen Informationswerkzeug für interessierte Nutzer und kann entsprechende Reichweite generieren.

Eine weitere Option ist die Darstellung eines Themas im zeitlichen Verlauf. Beispielsweise wird verglichen, wie über das Thema vor einigen Jahren berichtet wurde und wie sich die Berichterstattung seither verändert hat. Auch hier findet eine Bündelung von Links in einem einzigen Post statt.

Quellen für die Suche nach passendem Content sind einschlägige Fachmagazine, RSS-Feeds, Google Alerts oder spezialisierte Anbieter, die sich der Content Aggregation verschrieben haben.

Nutzen von Content Curation

Der Hauptnutzen von Content Curation besteht für Unternehmen darin, sich im jeweiligen Themengebiet zu profilieren. Durch die Kuration von Artikeln beweist der Betrieb Know-how sowie Kompetenz und wird von den Nutzern entsprechend wahrgenommen. Hochwertige Kurationen stärken das Vertrauen der Nutzer in die Fähigkeiten des Unternehmens.

Insbesondere bei Linksammlungen generieren viele Kanäle darüber hinaus Backlinks, da hochwertige Linksammlungen ein hilfreiches Werkzeug für Nutzer sind, die Informationen zu dem jeweiligen Gebiet suchen. Durch kuratierte Inhalte lässt sich also eine große Reichweite generieren, die der Auffindbarkeit der eigenen Seite dient.

Rechtliche Fallstricke

Bei der Content Curation dürfen grundsätzlich keine vollständigen Inhalte auf der eigenen Seite wiedergegeben werden, sofern keine Erlaubnis dafür vorliegt. Lange Zitate oder Textpassagen und Zitate ohne Quellenangabe dürfen nicht verwendet werden. Auch der Einsatz von Vorschaubildern ist nicht zu empfehlen.

Beim Kuratieren von Inhalten sollten nur eigene Kommentare oder kurze Zusammenfassungen des Inhalts in eigenen Worten wiedergegeben werden, um Urheberrechtsverletzungen auszuschließen. Darüber hinaus ist eine korrekte Quellenangabe zwingend erforderlich.

Quellen