HoY Logo

Promoted Content

Der Begriff Promoted Content (deutsch: beworbene Inhalte) bezeichnet Webinhalte, deren Reichweite durch Bezahlung an eine Werbeplattform erhöht wird. Plattformen können Social-Media-Kanäle und Suchmaschinen sein.

Gründe für Promoted Content

Die organische Reichweite von Social-Media-Posts hat in den letzten Jahren immer weiter abgenommen. Facebook etwa hat als eine der wichtigsten Plattformen für das Content Marketing sein Geschäftsmodell verändert, sodass Firmen fast nur noch gegen Geld ihre Zielgruppe erreichen können.

Kriterien für den Erfolg von Promoted Content

Die Qualität des Contents ist entscheidend für den Erfolg von bezahlten Content-Kampagnen. Außerdem ist das Targeting zentral: Bei den meisten Plattformen besteht die Möglichkeit, die Zielgruppe nach bestimmten Kriterien wie Interessen, Alter oder Wohnort auszuwählen. Alternativ lassen sich aus den Kundschaftsdaten eines Unternehmens sogenannte „custom audiences“ generieren.

Kosten von Promoted Content

Die Kosten können meist über unterschiedliche Kriterien, beispielsweise pro Klick (CPC = Cost per Click), pro View oder pro App-Download berechnet werden.

Die verschiedenen Anbieter*innen analysieren die Attraktivität eines Inhalts und spielen sie entsprechend häufiger oder seltener aus. Dieser sogenannte „Relevance Score“ gibt den Marketing-Verantwortlichen einen Hinweis, wie gut ein beworbener Inhalt performen wird.

Quellen

  • https://www.facebook.com/business/a/online-sales/promoted-posts

 

Pia Krolik
Das könnte dich auch interessieren: