HoY Logo

Content Recycling

Der Begriff Content Recycling (auch Content Repurposing) bezeichnet die Wiederverwertung bestehender Inhalte. Bei dieser Marketing-Maßnahme wird bereits veröffentlichter Content überarbeitet, angepasst und erneut auf verschiedenen Plattformen verbreitet.

Vorteile von Content Recycling

Mithilfe von Content Recycling können Inhalte erneut verwendet werden, in die bereits großer Recherche- und Produktionsaufwand investiert wurde. Nützlicher, SEO-optimierter Content ist essentiell für Websites, erfordert allerdings Zeit- und Personalaufwand. Werden bestehende Informationen überarbeitet, muss der Content nicht von Grund auf neu erstellt werden. Dadurch lässt sich zeit- und kostengünstig aktueller Inhalt für verschiedene Kanäle produzieren. Das wichtigste Kriterium ist, dass die Information für die Zielgruppe nützlich sein muss. Wird lediglich eine Überschrift oder ein kleiner Absatz angepasst, entsteht für den Nutzer kein neuer Mehrwert.

Warum muss eine Content Analyse durchgeführt werden?

Um Inhalte zu identifizieren, die sich für eine Aufbereitung eignen, ist zu überprüfen, welcher Content häufig geklickt und gesucht wurde. Diese Formate erreichen die Zielgruppe, dementsprechend lässt sich davon ausgehen, dass sie in aufbereiteter Form ebenfalls auf Anklang stoßen. Neben den erfolgreichen Inhalten können auch weniger erfolgreiche Artikel oder Videos wiederverwertet werden, sofern die Thematik für die Zielgruppe relevant ist. Wird das Format verändert, kann der Content dadurch auf neues Interesse stoßen. Einige Inhalte lassen sich in anderer Form leichter konsumieren als im ursprünglich verwendeten Format.

Arten von Content Recycling

Von Content Recycling wird in der Regel gesprochen, wenn Content in ein anderes Format übertragen wird beziehungsweise die Informationen in anderer Form aufbereitet werden. Inhalte, die sich mit aktuellen Geschehnissen auseinandersetzen, können auf den neusten Stand gebracht werden. Eine weitere Option der Wiederverwertung ist, Inhalte mehrfach zu teilen: Ein Artikel, eine Grafik oder ein Video kann nicht nur einmal gepostet werden, sondern mehrfach auf derselben Plattform. Darüber hinaus kann ein Inhalt auch über verschiedene Kanäle ausgespielt werden. Der Content kann je nach Format beispielsweise über folgende Plattformen verbreitet werden:

  • Social Media Kanäle wie Facebook, Twitter, Instagram & Co.
  • Website
  • Blog
  • Video-Kanäle
  • Newsletter

Das Teilen kann zeitlich versetzt oder parallel auf unterschiedlichen Plattformen erfolgen.

Formate für Content Recycling

Artikel können beispielsweise in diese Formate übertragen werden:

  • eBooks
  • Whitepaper
  • Videos
  • Webinare
  • Podcasts
  • Infografiken
  • Newsletter
  • Präsentationen
  • Statistiken & Tabellen
  • Karten
  • Tests & Quizzes

Webinar-Aufzeichnungen, Podcasts oder Infografiken können in vielen Fällen mit vergleichsweise geringem Aufwand verschriftlicht werden und dadurch neue Zielgruppen erreichen. Statistiken und Tabellen lassen sich unter Umständen in Artikel-Form wiedergeben oder in einem Video erklären. Darüber hinaus können die meisten Inhalte zusätzlich in einem informativen Newsletter platziert werden.

Quellen

https://www.toushenne.de/newsreader/content-recycling-neuer-traffic-mit-alten-inhalten.html
https://www.selbstaendig-im-netz.de/tipps/10-tipps-fuer-content-recycling-so-nutzt-man-bestehende-inhalte-mehrfach/
https://www.selbstaendig-im-netz.de/tipps/10-weitere-moeglichkeiten-bestehende-inhalte-nochmal-zu-nutzen-content-recycling-teil-2/
https://www.zielbar.de/magazin/content-recycling-strategie-15149/
https://blog.hubspot.de/marketing/keine-zeit-keine-ideen-so-wird-aus-alten-inhalten-wieder-neuer-content
https://www.chimpify.de/marketing/content-recycling-aus-alt-macht-neu/

Manni
Manni ist Head of Marketing und verantwortlich für die Eigenvermarktung von House of Yas. Vor seiner Zeit bei House of Yas hat er bei Radiosendern und Zeitungen gearbeitet und nebenher seinen Master in Medienkulturwissenschaften gemacht. Heute bringt er seine journalistische Erfahrung und kritische Mediendenke in den Agenturalltag ein und lässt seiner Kreativität bei der Entwicklung von neuen Formaten freien Lauf.
Das könnte dich auch interessieren: