HoY Logo

Marketing Wrap – Woche 47 | 2020

In diesem Marketing Wrap beschäftigen wir uns mit neuen Tests von Instagram und TikTok sowie dem Algorithmus von YouTube.

Instagram: Neue Option für Story-Reaktion

Was ist passiert?

Allem Anschein nach testet Instagram ein neues Feature: Nutzer*innen sollen zukünftig auf Stories reagieren können, ohne dass den Story-Creators eine Direktnachricht geschickt wird.

Wie Social Media Today mitteilte, hat Mobile Developer Alessandro Paluzzi via Twitter einen Screenshot dieses Tests veröffentlicht. In einem kurzen Video zeigt er außerdem, dass neue Emojis verfügbar sein sollen, mit denen Nutzer*innen auf Stories reagieren können.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Warum ist das für Marketer*innen relevant?

Wo und wie genau die Reaktionen zukünftig angezeigt werden sollen, ist bisher unklar. Möglich wäre, dass Nutzer*innen diese beim Öffnen der eigenen Story angezeigt wird. In jedem Fall hoffen wir, dass die Reaktionen übersichtlicher und besser in den Kontext der jeweiligen Story gebettet werden.

Social Media Today hat bei Instagram um mehr Informationen gebeten; wir werden euch also auf dem Laufenden halten!

TikTok: Fundraise-Feature ermöglicht Spenden

Was ist passiert?

TikTok experimentiert gerade mit einem neuen Feature, das Nutzer*innen ermöglicht, Geld für karitative Zwecke einzusammeln.

Der Social Media Berater Matt Navarra hatte in der letzten Woche via Twitter Screenshots von der neuen Funktion verbreitet.

Demnach können TikTok-Nutzer*innen, die sich in der Testgruppe befinden, über ihre Profileinstellungen aus einer Liste von Non-Profit- und Charity-Organisationen wählen (darunter American Cancer Society und das Britische Rote Kreuz).

Die ausgewählte Organisation wird dann unter der Profilbio als roter Text gefeatured. Mit Klick auf den Text können andere Nutzer*innen dann eine Spende zahlen.

Das Feature befindet sich derzeit in der Testphase. Aktuell gibt es noch keinerlei Informationen über einen anstehenden Rollout. Es ist nach den Donation Stickers in jedem Fall nicht die erste Unternehmung in diese Richtung.

Warum ist das für Marketer*innen relevant?

Erst einmal sollten das natürlich vor allem Charity-Organisationen im Blick behalten, die die App als zusätzliche Einnahmequelle anvisieren wollen. In der Hinsicht: ein cooler Move von TikTok!

Aus Sicht von TikTok mag dieses Feature aber auch nicht ganz uneigennützig sein. Schließlich wird diese Testphase auch wichtige Erkenntnisse dazu liefern, inwiefern Nutzer*innen grundsätzlich dazu bereit sind, Zahlungen über die Plattform durchzuführen.

Nach Facebook Shops und Instagram Shopping, werden nun auch für WhatsApp-Nutzer*innen Käufe über die App möglich

Angesichts dessen ist es zumindest nicht abwegig, dass TikTok dem Facebook-Universum in Sachen Social Commerce künftig etwas entgegensetzen will und das Charity-Feature nicht nur, aber eben auch als Testballon in diese Richtung gewertet werden kann.

YouTube: Neue Informationen zu Algorithmus

Was ist passiert?

In einem Q&A-Video haben zwei Mitarbeitende von YouTube fünf Fragen beantwortet, die insbesondere auf Traffic und schlecht performende Inhalte eingehen.

Wichtige Erkenntnisse aus der Q&A sind beispielsweise, dass:

  • ein schlecht performendes Video keinen negativen Einfluss auf deinen gesamten Channel hat.
  • es kein Tageslimit für die Anzahl an Uploads gibt.
  • Inaktive Abonnenten dem Channel in der Regel nicht schaden.

Der laut den Mitarbeitenden Rachel und Todd der letztlich wichtigste Aspekt: Das Publikum bestimmt. Anhand der Kommentare, der Verweildauer, der Klickzahlen und weitere Nutzer*innen-basierten Faktoren wird entschieden, welche Videos gut performen.

Das komplette Video kannst du auf dem YouTube-Channel „Creator Insider“ anschauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Warum ist das für Marketer*innen relevant?

Das Q&A-Video bietet Marketer*innen und Creators gleichermaßen einen tieferen Einblick in die häufigsten Fragen der YouTube-Community. Marketer*innen lernen so, was ihren Channel negativ beeinflussen kann, wie Videos optimiert werden können und worüber sie sich im Hinblick auf den Algorithmus weniger Sorgen machen müssen.

Quellen

https://www.socialmediatoday.com/news/instagrams-testing-a-new-way-for-users-to-react-to-stories-without-sending/588404/

https://www.searchenginejournal.com/youtube-recommendation-algorithm/387030/?utm_source=sej-feed

https://techcrunch.com/2020/11/11/tiktok-test-lets-users-fundraise-for-charity-from-their-profile/

Juli // Senior Marketing Manager
Juli ist Senior Marketing Managerin. Sie ist verantwortlich für SEO und Performance im Eigenmarketing sowie bei Kundenprojekten. Nach ihrem Anglistik-Studium hat sie Redaktions- und Marketing-Erfahrung in PR-Agenturen sowie in einem Online-Shop gesammelt. Ihren Weg zu House of Yas hat Juli über ihre Liebe zum Schreiben gefunden; heute baut sie permanent ihre Leidenschaft zu Zahlen, Daten und Keywords aus.
Das könnte dich auch interessieren: