HoY Logo

Marketing Wrap – Woche 38 |2020

In dieser Woche beschäftigen wir uns im Marketing Wrap mit folgenden Themen: TikTok bietet Einblick in den Algorithmus, Bing stellt ein neues URL-Tool zur Verfügung und Instagram arbeitet an einem neuen Design und hat ein Equity Team zusammengestellt.

It’s a wrap!

TikTok: So funktioniert der Algorithmus

Was ist passiert?

Vergangene Woche hat Michael Beckerman, Head of US Policy bei TikTok, einen Einblick in den Algorithmus der App gegeben.

Wie funktioniert der Algorithmus?

Laut Beckerman werden Nutzer*innen nach erstmaligem Öffnen der App acht populäre Videos ausgespielt, die verschiedene Sounds, Themen und Trends behandeln. Basierend auf ihren Interaktionen – was sie liken, wem sie folgen, ob sie kommentieren und wie lange sie das Video schauen – werden ihnen weitere Videos angezeigt.

Um User*innen die passenden Videos auszuspielen, berücksichtigt TikTok außerdem:

  • Sounds der Videos
  • Hashtags
  • Captions
  • Endgerät der Nutzer*innen
  • Account-Einstellungen wie Sprache oder Land

Die Videos werden via Machine Learning in verschiedene Themencluster gruppiert. Hat die App ausreichend Daten über einzelne Nutzer*innen gesammelt, werden diese ebenfalls jenen Themenclustern zugeordnet. So möchte TikTok gewährleisten, dass User*innen ähnliche Inhalte wie die, die ihnen gefallen haben, ausgespielt werden.  

Warum ist das für Marketer*innen interessant?

Aktuell schafft der Algorithmus Filterblasen für die User*innen – für Marketer*innen bedeutet das: Ihre Videos werden vorrangig nur den Nutzer*innen ausgespielt, die sich ohnehin für den jeweiligen Themenbereich interessieren. Es wird jedoch schwer, auch User*innen auf sich aufmerksam zu machen, die nicht in der gleichen Blase unterwegs sind – die Awareness-Phase kann demnach nur schwer bedient werden.

TikTok ist sich dieses Problems allerdings bewusst und arbeitet derzeit an Lösungen.

Bing: Neues URL Inspection Tool

Was ist passiert?

Bing hat seine Webmaster Tools optimiert: Seit kurzem können Nutzer*innen auf das URL Inspection Tool zugreifen. Wie auch bei Google lassen sich mit dem neuen Feature URLs von verifizierten Websites untersuchen. User*innen erhalten folgende Informationen:

  • Indexierung: Dieser Bereich gibt an, ob die URL indiziert ist, wann sie erkannt wurde und wie das letzte Crawling verlaufen ist.
  • SEO: Dieser Abschnitt gibt etwaige SEO-Fehler aus. Das Tool markiert die jeweilige Stelle im HTML-Code und stellt mögliche Lösungen zur Verfügung.
  • Markup: In diesem Bereich erhalten Nutzer*innen Informationen über implementierte strukturierte Daten.
Eigener Screenshot des neuen Bing Tools

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, URLs live zu testen. Auf diese Weise können Nutzer*innen einsehen, ob die jeweiligen URLs crawlbar sind. Neben allen Informationen, die den User*innen auch im Tab „Bing-Index“ angezeigt werden, können Nutzer*innen zusätzlich die Live-URL aufrufen.

Warum ist das für Marketer interessant?

Nutzer*innen der Bing Webmaster Tools erhalten mithilfe der URL-Überprüfung technische Einblicke in ihre Websites. Sie erkennen auf einen Blick mögliche Fehler bei der Indexierung sowie im SEO-Bereich. Aktuell steckt das neue Feature noch in der Beta-Phase. Es bleibt also abzuwarten, ob die finale Version des Tools noch weitere Funktionen mit sich bringt.

Instagram: Equity Team & neues Design

Was ist passiert?

Es ändert sich viel bei Instagram. Adam Mosseri, Head of Instagram, hat vergangene Woche verkündet, dass ein Equity Team zusammengestellt wurde: Dieses soll zukünftig überprüfen, ob etwaige Personengruppen auf Instagram benachteiligt werden – in diesem Zusammenhang wird es faire Produkte entwickeln und mit Facebooks Team für verantwortungsbewusste KI zusammenarbeiten. Zusätzlich wird es „neue Features entwickeln, die auf die Bedürfnisse unterrepräsentierter Gemeinschaften eingehen“. Hinzu kommt ein*e neue*r Director for Diversity and Inclusion.

Außerdem arbeitet das Unternehmen an einer Lösung, um sowohl den Shopping Tab als auch den Reels Tab sinnvoll in das bestehende Design zu integrieren. Die Herausforderung: Die Navigation hat keinen Platz für zwei weitere Tabs – und Instagram hat sich eine einfache Nutzer*innenführung und ein cleanes Design auf die Fahne geschrieben. Derzeit testet das Unternehmen deshalb drei verschiedene Designs.

Warum ist das für Marketer*innen interessant?

Instagram arbeitet daran, eine gleichberechtigte und faire Plattform zu werden – das schließt auch Kommentarwarnungen in Live-Videos ein sowie die Möglichkeit für Unternehmensprofile, zukünftig entscheiden zu dürfen, wer ihnen Direktnachrichten senden darf. Wer sich nicht an die neuen Richtlinien hält, läuft Gefahr, direkt deaktiviert zu werden.

Werden der Shopping Tab sowie der Reels Tab prominent platziert, eröffnet das wiederum neue Möglichkeiten für Marketer*innen – insbesondere durch die COVID-19-Pandemie spielt sich ein Teil unseres Alltags noch einmal mehr online ab; Menschen kaufen und konsumieren verstärkt im Internet. Je prominenter die Features, desto eher werden sie genutzt – und desto mehr Potential besteht für Unternehmen, ihren Umsatz zu steigern und ihre Community aufzubauen. 

Quellen

https://www.axios.com/inside-tiktoks-killer-algorithm-52454fb2-6bab-405d-a407-31954ac1cf16.html

https://about.instagram.com/de-de/blog/announcements/updates-on-our-equity-work

https://www.theverge.com/interface/2020/9/10/21429144/instagram-redesign-test-reels-shopping-adam-mosseri-interview
https://www.seo-suedwest.de/6115-bing-bringt-neues-url-inspection-tool.html

Juli // Senior Marketing Manager
Juli ist Senior Marketing Managerin. Sie ist verantwortlich für SEO und Performance im Eigenmarketing sowie bei Kundenprojekten. Nach ihrem Anglistik-Studium hat sie Redaktions- und Marketing-Erfahrung in PR-Agenturen sowie in einem Online-Shop gesammelt. Ihren Weg zu House of Yas hat Juli über ihre Liebe zum Schreiben gefunden; heute baut sie permanent ihre Leidenschaft zu Zahlen, Daten und Keywords aus.
Das könnte dich auch interessieren: